Dank Vergölst Fahrverbote abwenden

Immer mehr Städte richten Umweltzonen ein, nur Fahrzeuge, die mit einer entsprechenden Feinstaubplakette bestückt sind, dürfen in den gekennzeichneten Bereich hinein. Fahrer, die sich nicht daran halten, riskieren 40 Euro Bußgeld und einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderdatei. Darauf weist der Autoservice-Dienstleister Vergölst aus Hannover hin. In den bundesweit mehr als 300 Fachbetrieben des zur Continental-AG gehörenden Unternehmens können die erforderlichen Feinstaubplaketten bezogen werden und die betroffenen Fahrzeuge schnell so umgerüstet werden, dass sie eine grüne Plakette führen dürfen. Damit dürfen sie auch innerhalb der Umweltzonen ungehindert fahren.

Während die Dieselfahrzeuge einen wartungsfreien Rußpartikelfilter mit Wirkungszertifikat erhalten, können die drohenden Fahrverbote für Benziner mit Schadstoffklasse Euro 1 durch den Einbau eines Kaltlaufreglers abgewendet werden, sofern das Fahrzeug über einen geregelten Katalysator verfügt. Diesen Service bietet Vergölst ab 175 Euro (zzgl. AU und Eintragungskosten) an. Die Kosten amortisieren sich schnell, da der Halter durch die Umrüstung jährlich bis zu 277 Euro Kraftfahrzeugsteuer sparen kann.

Während der Dieselrußpartikelfilter den Feinstaub reduziert, fügt der Kaltlaufregler dem Gemisch in der Kaltlaufphase mehr Sauerstoff hinzu und erhöht damit die Abgastemperatur, wodurch der Katalysator schneller anspringt. Eine weitere Alternative ist der Einbau eines Austauschkatalysators mit verbesserter Reinigungsleistung, der den Schadstoffausstoß mindert und damit die Schadstoffklasse erhöht.

Wer überprüfen möchte, ob sein Benziner nachgerüstet werden kann, findet unter www.vergoelst.de/abgasreinigung eine Liste bzw. entsprechend für Dieselfahrzeuge unter www.vergoelst.de/russfilter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.