Startschuss für Pirellis „P Zero Club“ gefallen

Seit dem 1. März dieses Jahres gibt es ihn – den „P Zero Club“ des Reifenherstellers Pirelli: Jeder Käufer eines Satzes Hochleistungsreifen der italienischen Marke hat die Option auf eine kostenlose Klubmitgliedschaft, die viele Vorteile bieten soll und zugleich eine „Tyrelife“ genannte Versicherung gegen Reifenschäden beinhaltet.

Mitglieder des Klubs haben die Option zur Teilnahme an exklusiven Veranstaltungen rund um Tuning, sportliches Fahren und Motorsport oder können bei speziellen VIP-Veranstaltungen mit dabei sein. Auf dem diesjährigen Programm des „P Zero Club“, das alles in allem bereits über zehn Veranstaltungen umfasst, stehen beispielsweise die Teilnahme bei der Weltpräsentation des Pirelli-Kalenders 2009, ein Trip zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, ein AMG-Fahrertraining auf dem Sachsenring oder ein Besuch in Trier zum deutschen Lauf der Rallye-WM. Bei jeder dieser Veranstaltungen ist die Zahl der Teilnehmerplätze limitiert, weshalb sie unter allen Klubmitgliedern verlost werden, die sich online für die jeweilige Veranstaltung registriert haben. Damit alle Mitglieder des Klubs immer auf dem Laufenden sind, bekommen sie zudem per Internet einen zweimonatlich erscheinenden Newsletter zugeschickt, der Informationen zu weiteren interessanten Angeboten und Details zu den jeweiligen Events liefert.

Die im Klubpaket enthaltene „Tyrelife“-Reifenversicherung deckt laut Pirelli für die Dauer von bis zu zwei Jahren nach dem Reifenkauf und bis zu einer Profiltiefe von vier Millimetern anteilig die Kosten für beschädigte Reifen. Abgedeckt sind dabei demnach alle Schnitt- und Stichschäden durch Fremdkörper wie etwa Nägel oder Scherben, Beschädigungen an Bordsteinkanten sowie Brandschäden. Allerdings spielt die Zeitspanne seit dem Kauf eine entscheidende Rolle: Wird in den ersten sechs Monaten nach Rechnungsstellung der volle Kaufpreis des Reifens ersetzt, sind es danach bis zum zwölften Monat 75 Prozent, und im zweiten Nutzungsjahr nach dem Kauf gibt es im Falle eines Falles 25 Prozent als „Tyrelife“-Schadensausgleich beim Kauf eines gleichwertigen Pirelli-Reifens erstattet.

Um Mitglied im „P Zero Club“ zu werden, benötigen Pirelli-Fahrer nur ihre Rechnung über den nach dem 1. März 2008 gekauften Reifensatz aus der „P-Zero“-Familie (inklusive „Scorpion Zero“ und „Sottozero“). Wer eine Kopie davon sowie das Antragsformular – dies gibt es beim Reifenfachhandel oder online unter www.pzeroclub.com – an das unter der Adresse BFS Bavarian FullFillment Service, Stichwort: Pirelli Promotion, Sylvensteinstraße 1, 83661 Lenggries/Anger, Hotline: 0180/5005263 (14 Cent pro Minute), erreichbare Pirelli Back Office schickt, erhält Angaben des Reifenherstellers zufolge postwendend seine Klubkarte sowie den Login für den Mitgliederbereich im Internet und kann die exklusiven Optionen des Klubs nutzen. Wer in diesem Rahmen auch die zusätzliche Absicherung seiner „P-Zero“-Reifen über „Tyrelife“ nutzen möchte, darf allerdings nicht zu lange warten: In diesem Fall gilt eine Frist von zwei Wochen nach dem Reifenkauf – spätestens dann sollte der Antrag bei Pirelli eingegangen sein.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.