„PG“ und „PR“ von „PLW“

Die ProLine Wheels GmbH – Designspezialist aus Mannheim, dessen Aluminiumgussfelgen das Kürzel PLW tragen – ist einer der führenden Anbieter im deutschen Umrüstmarkt. Zur Designphilosophie des geschäftsführenden Gesellschafters Manfred Brüning hat immer gehört, zu den anderen Marktteilnehmern unterscheidbar zu bleiben. Das soll auch mit den beiden Rädertypen „PG“ und „PR“ wieder so sein, mit denen das Unternehmen ins Frühjahrsgeschäft startet.

„PG“ nennt sich ein neues vielversprechendes Rad von ProLine. Zehn flache, bandartige Speichen führen in eleganter Linienführung bis auf das Ende des Felgenbettes. Sowohl der interessante Mittenbereich, das neuartig gestaltete Speichenende als auch ein als Signum gestalteter Schriftzug auf der Speiche geben der gewollt strengen Linie den Touch, der als „top-trendig“ beschrieben wird. In der „Shadow chrome“-Lackierung dürfte dieses Rad ziemlich uneingeschränkt allen Fahrzeugen gut zu Gesichte stehen. Die polierte kontrastreiche Carbon-Version wirkt sportlich-aggressiv und soll den Fahrer ebensolcher Fahrzeuge ansprechen. Angeboten wird das „PG“ sofort in 16, 17 und 18 Zoll, ab Mai auch in 9×20 Zoll.

Unter dem Kürzel „PR“ bietet ProLine ein neues Vielspeichenrad als weiterentwickelten Klassiker in mehrteiligem Look sowie einer Option mit Edelstahllippe oder poliertem Horn an. Viele einzelne schlanke, fast in gefräster Optik gestaltete Speichen hinterlassen einen rundum kraftvollen Auftritt. Durch ein 45 Millimeter tiefes Felgenbett und äußerst kurz davor endenden Speichen in edler „Titan Highgloss“-Lackierung wirkt dieses Rad sehr hochwertig und elegant. Lieferbar ist es in 17, 18 und 19 Zoll in allen 5-Loch-Anbindungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.