Investitionen in japanische Reifenzuliefererfabrik

Die Asahi Kasei Chemicals hat angekündigt, die Jahreskapazität des so genannten „solution-polymerized styrene butadiene rubber“ (S-SBR) im Werk Kawasaki bis zum April 2009 um 10.000 Tonnen erhöhen zu wollen. Damit soll der Bedarf der Reifenindustrie im Bereich modernster Silica-Mischungen befriedigt werden. Ein ähnliches Erweiterungsprojekt mit dem gleichen Volumen im japanischen Oita soll im April abgeschlossen werden, weitere Kapazitätsaufstockungen in Asien außerhalb Japans ab dem Jahre 2010 seien in der Planung, teilt das Unternehmen mit.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.