Contis WinterContact TS 830 mit neuesten technischen Entwicklungen

Mit dem neuen WinterContact TS 830 hat Continental nach eigenen Angaben weitere Fortschritte bei der Fahrsicherheit, der Laufleistung und beim Rollwiderstand von Winterreifen erreichen können. Möglich werde dies durch ausgefeilte Profilstrukturen mit einer neuartigen 3D-Lamelle und einer geänderten Seitenwandkonstruktion sowie neuen Polymermischungen in der Lauffläche. Der neue Winterreifen für Fahrzeuge mit Felgengrößen zwischen 15 und 16 Zoll wird mit Freigaben bis 210 km/h ab Herbst im Handel bereit stehen und wird dieser Tage der Presse erstmalig präsentiert.

Der Schwerpunkt der Neuentwicklung lag beim Bremsen und Anfahren auf typisch winterlichen sowie regennassen Fahrbahnen. Für den neuen ContiWinterContact TS 830 hat Reifenentwickler Matthias Seng eine laufrichtungsorientierte Profilgestaltung mit funktionaler Trennung entworfen. Der mittlere Bereich der Lauffläche ist für den Grip auf Eis, der Schulterbereich für hohe Bremsleistung auf Schnee entwickelt worden. Dazu wurde der Mittelbereich des neuen ContiWinterContact TS 830 mit großen Klötzen und hoher Lamellendichte versehen, die auf vereister Straße viele Griffkanten ausbilden können. An den Schultern wurde mit vielen kleineren Klötzen und wenigen Lamellen eine hohe Kantenbildung für Grip auf Schnee erzielt. „In der Schulter sind wir so auf über hundert Klotzkanten und auf eine Lamellenlänge von insgesamt 30 Meter über die gesamte Laufflächenbreite gekommen“, berichtet Seng. „Dies sind sehr hohe Werte, die für besten Grip auf Schnee und Eis stehen.“ Die im Vergleich mit dem Vorgängermodell noch größere Aufstandsfläche des Reifens sorgt für eine hohe Anzahl von Griffkanten mit Fahrbahnkontakt. Durch die funktionale Trennung der Bereiche konnte der eigentlich in der Entwicklung bestehende Konflikt zwischen Griff auf Schnee und Griff auf Eis deutlich verringert werden, verspricht der Reifenhersteller.

Die neuartigen, patentierten 3D-Lamellen des neuen ContiWinterContact TS 830 seien so gestaltet, heißt es, dass sie hohe Flexibilität in Längsrichtung mit hoher Steifigkeit beim Fahren von Kurven kombinieren. So werden vergleichsweise schnellere Lenkansprache und höhere Kurvengeschwindigkeiten möglich – wichtig dann, wenn unerwartet auftauchenden Hindernissen schnell ausgewichen werden muss. Ähnlich wirksam dürfte die laufrichtungsgebundene Auslegung des Profils sein: Sie sorgt für eine schnelle Entwässerung bei Regenfahrten und für die schnelle Ableitung von Schneematsch aus der Bodenaufstandsfläche. Durch die Laufrichtungsbindung können die Profilelemente so angeordnet werden, dass ein geringes Reifen-Fahrbahn-Geräusch entsteht.

Auch bei der Silica-Mischungstechnologie (Vollsilica-Lauffläche) konnten die Reifenentwickler von Continental Fortschritte realisieren: Die so genannte H.A.F.T.-Laufflächenmischung (H.A.F.T. = Hydrophilic Adhesion Fluid Technology, spezielle Mischung mit hohem Grip) liefert ein Plus an Grip auf Schnee und Eis sowie auf nasser Straße. Auch der Rollwiderstand wurde durch die Mischung weiter reduziert.

Betrachtet man die Fortschritte in den wichtigsten Anforderungen an einen Winterreifen, zeigt sich Matthias Seng sehr zufrieden: „Die Fahreigenschaften auf Schnee und Eis konnten wir um bis zu sieben Prozent anheben, auf nasser und trockener Fahrbahn haben wir die Messwerte des Vorgängers um bis zu fünf Prozent übertroffen. Bei der Lebensdauer konnten wir über zehn Prozent mehr Laufleistung erreichen.“ Bei dem für weniger Kraftstoffverbrauch und geringeren Schadstoffausstoß wichtigen niedrigen Rollwiderstand ist der ContiWinterContact TS 830 durch neueste Silica-Laufflächenmischungen auf demselben Niveau wie ein Sommerreifen. Durch die Auslegung des Profildesigns ist der neue Winterreifen von Continental auch auf Fahrzeuge mit ABS- und ESC-Regelsystemen zugeschnitten. Oder anders: Der WinterContact TS 830 dürfte der erste Reifen überhaupt sein (zumindest aus dem Hause Continental), der auf die Wirkungsweise moderner Fahrerassistenzsysteme abgestimmt ist.

Die Produktion des neuen ContiWinterContact TS 830 startet im Sommer, so dass der neue Winterreifen rechtzeitig zum Herbst im Handel sein wird. Im Startprogramm stehen 18 Größen in 15 und 16 Zoll Durchmesser mit Breiten zwischen 185 und 215 mm und Querschnitten zwischen 65 und 55 Prozent, frei bis 210 km/h, bereit.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.