Goodyear will Debica-Fabrik deutlich erweitern

Goodyear will den Output an Lkw-Reifen im mehrheitlich zum Konzern gehörenden Reifenwerk im polnischen Debica von gegenwärtig 1.700 auf 5.000 Reifen täglich ausbauen. Damit soll der zunehmenden Nachfrage in Europa begegnet werden. Die Erweiterung der Fabrik im Süden Polens werde Investitionen in Höhe von rund 200 Millionen US-Dollar notwendig machen. Goodyear hält die Mehrheit an Polens größtem Reifenhersteller, der TC Debica, seit 1995. Diese Investitionsentscheidung war möglich geworden, nachdem Goodyear sich mit den anderen Anteilseignern des an der Warschauer Börse gelisteten Unternehmens über die Erhöhung der Goodyear-Anteile an TC Debica geeinigt hatte. Goodyear S.A. aus Luxemburg werde nun den Anteil um 6,12 Prozentpunkte auf 65,99 Prozent erhöhen, wofür Goodyear rund 40 bis 45 Millionen Dollar zahlen wird. Aktien von TC Debica werden auch künftig an der Börse gehandelt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.