Hankook will OE-Preise erhöhen, Ungarn-Verluste verringern

Der CFO des koreanischen Reifenherstellers Hankook Cho Hyun Bum hat in einem Interview mit Bloomberg angekündigt, man wolle in 2008 die Reifenpreise um zehn Prozent anheben. Auch die Erstausrüstungskunden wie Hyundai sollten mehr als bisher zahlen, um die höheren Kautschuk- und Ölpreise kompensieren zu können. Auch solle der operative Verlust in der neuen ungarischen Reifenfabrik von 27,6 Millionen Euro in 2007 auf 22,7 Millionen Euro in 2008 verringert werden. In dem Bericht wird der aktuell von Michelin an Hankook gehaltene Anteil mit 6,2 Prozent beziffert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.