Jetzt schlägt’s „Zwölf“ bei Oxigin

Der Name Oxigin steht für zahlreiche attraktive Raddesign abseits der Masse. Die Programmneuheit Typ „Zwölf“ ist ein Doppelsternstyling, die fünf zum Felgenrand hin breiter werdenden Speichen gewähren durch die recht groß gewählten Abstände einen Blick auf die Bremsanlage. Die Umrisse der Speichen im „gun metal polish“-Finish werden von abgedrehten, optisch im Vordergrund stehenden Rändern definiert. Auf jeder Speiche verläuft zudem ein abgedrehter Grat, der zusammen mit den hellen Rändern von Weitem den Eindruck erweckt, es versähen hier mehrere schmale, helle Speichen statt der fünf breiten, „echten“ ihren Dienst – ein Stern im Stern sozusagen. Die abgedrehten Flächen sind mit einem matten Klarlack versiegelt, was vor Witterungseinflüssen und Steinschlägen schützt. Erhältlich ist das Design „Zwölf“ in den Dimensionen 7,5×17, 8×18 und 8×19 Zoll für 4- (nur 4×100) und 5-Loch-Anwendungen mit TÜV-Gutachten für alle gängigen Fahrzeuge.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.