Conti Industriereifen von Fork Lift Truck Association prämiert

Die britische Fork Lift Truck Association (FLTA) hat dem CSEasy-Vollgummireifen von Continental für sein richtungsweisendes Design den angesehenen „Archie“-Preis verliehen. Der vor wenig mehr als einem Jahr neu vorgestellte CSEasy überzeugte die Jury und besticht bei Industriereifenanwendern durch seine vereinfachten Montagemöglichkeiten: Es ist der erste Reifen dieser Art, bei dem für die Montage nur noch ein Drehmomentschlüssel und keine Montagepresse mehr benötigt wird.

Damit bietet der CSEasy seinen Nutzern enorme Handlingvorteile. Darüber hinaus besticht das System durch niedrigere „Cost of Ownership“ gegenüber Standardreifen. Es habe – so der Anbieter – im Vergleich zum Standardreifen eine höhere Laufleistung und überzeuge durch einen geringeren Rollwiderstand. So sinkt der Energieverbrauch und auch der CO2-Ausstoß ist deutlich niedriger.

Die Nominierungen für die einzelnen Preiskategorien kommen von Experten aus der Branche, darunter Journalisten, Endverbraucher und Mitglieder der FLTA. Der Vorstand der FLTA entscheidet dann über den Gewinner und würdigt damit die hervorragende konstruktive Leistung einer Einzelperson oder eines Teams. David Ellison, Hauptgeschäftsführer der FLTA, erklärte: „Der CSEasy ist ein wohlverdienter Sieger, denn bei ihm handelt es sich um ein hoch innovatives Produkt, das seinen Verwendern in unserer und anderen Branchen große Vorteile bietet. Aus diesem Grund wurde er zum Designerfolg des Jahres gekürt.“

Hans-Jürgen Sauerwald, Erfinder des CSEasy: „Ich freue mich außerordentlich, dass Continental und dem Industriereifenteam diese Anerkennung zuteil wird. Wir wussten von Anfang an, dass der CSEasy ein richtungsweisender Vollgummireifen ist. Bei seiner Entwicklung ging es uns vor allem darum, den Reifenwechsel für den Endverbraucher zu vereinfachen und zugleich einen Reifen zu schaffen, der unseren hohen Leistungsanforderungen entspricht.“

Als diesjähriger Gewinner ist Continental in guter Gesellschaft, denn im vergangenen Jahr
ging der Preis an Jungheinrich und im Jahr 2006 an Linde Material Handling UK Ltd. Die Gewinner der hoch angesehenen „Archies“ wurden am 9. Februar 2008 anlässlich des Preisverleihungsdinners in Birmingham bekannt gegeben. Die „Archie“-Skulptur stellt Archimedes dar, der als Urvater der modernen Ingenieurskunst gilt und der das Konzept verkörpert, nach dem der Einsatz von Intellekt und Innovation über die rohe Gewalt siegt. Der „Archie“ soll in der Zentrale der Continental Tyre Group Ltd. in Middlesex einen Ehrenplatz erhalten.

Continental ist der einzige Reifenhersteller, der eine komplette Produktpalette Industriereifen anbietet. Mit seinem Angebot sieht sich Continental als Nummer 1 in Deutschland und Europa und weltweit zu den Top 3 gehörig.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.