Pneu-Logic gewinnt EDP als Kunden

Donnerstag, 14. Februar 2008 | 0 Kommentare
 

Die zur US-amerikanischen Advanced ID Corporation gehörende britische Pneu-Logic Ltd. hat das in Grenoble beheimatete Unternehmen Electronic Data Process (EDP) als Kunden für ihre auf der RFID-Technologie (RFID = Radio Frequency Identifikation) basierenden Anwendungen zur Nachverfolgung von Reifen gewinnen können. Gemäß des ein Volumen von 150.

000 US-Dollar umfassenden Auftrags wird Pneu-Logic entsprechende Komponenten liefern, die EDP für den Bau von in eine Lkw-Reifenmanagementlösung eingebundene Datenerfassungsgeräte verwenden will. „Wir spüren eine zunehmende Nachfrage nach unserer ‚Fleet-Check’-Software und den von Pneu Logic Tools in Europa. Basierend darauf peilen wir durch unsere Zusammenarbeit für dieses Jahr auch im US-Markt eine stärkere Präsenz an“, so EDP-Geschäftsführer Jean-Luc Giusti.

Laut Ken Field, Sales Director für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika bei Pneu-Logic, hat sich „Fleet Check” als führende Reifenmanagementlösung im europäischen Markt etabliert. „Wir haben sehr eng mit EDP zusammengearbeitet, damit unsere Hard- und Softwareweiterentwicklungen beiden Unternehmen neue Perspektiven eröffnen”, meint Field. Unabhängig davon kündigt Pneu-Logik für dieses Jahr gleichzeitig noch die Markteinführung eines auf der Technologie akustischer Oberflächenwellen basierenden Reifendruckkontrollsystems für Lkw-, Bus- und EM-Reifen an.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *