Uniwheels nutzt Genfer Salon als Podium

Inmitten innovativer Pkw-Neuheiten feiert die Uniwheels AG ihren ersten Messeauftritt am 78. Genfer Automobil Salon. Vom 6. bis 16. März präsentiert sich das Unternehmen mit den beiden Vertriebsmarken Rial und Anzio in Halle 7, Stand 7032. „Der Genfer Salon ist für uns eine geeignete Plattform, um den Konzern aufgrund des stetig steigenden Erstausrüstungspotentials als zuverlässigen Partner der Automobilindustrie und des Handels zu positionieren“, erläutert Harald Jacksties, Marketingleiter der Firmengruppe. Ziel sei es, die einzelnen Marken auf den Messen der Zielmärkte öffentlichkeitswirksam zu platzieren. Auf dem 150 Quadratmeter großen Stand werden die neuesten Räderdesigns von Rial und Anzio gezeigt. Die Uniwheels-Gruppe vermarktet mit den bekannten Marken Rial, Alutec, Anzio und wheels24.com erfolgreich jährlich knapp zwei Millionen Leichtmetallfelgen auf dem europäischen Ersatzmarkt. Der Vertrieb zum Kunden erfolgt über den Fach- und Großhandel. In Deutschland, Schweiz, Polen, Malta und Russland bestehen darüber hinaus mehrere eigene Vertriebsgesellschaften, welche die logistische Versorgung des Handels übernehmen. In den übrigen Ländern wird jeweils mit exklusiven lokalen Landesimporteuren zusammengearbeitet.

Auch als Partner der Automobilindustrie entwickelt, produziert und vertreibt Uniwheels große Mengen hochwertiger Leichtmetallfelgen und Kompletträder, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Gerade im Marktsegment der Automobilzulieferung für europäische Fahrzeughersteller habe Uniwheels derzeit starke Steigerungsraten. Dieser Bereich werde zukünftig weiter ausgebaut, um der hohen Nachfrage der Automobilhersteller entsprechen zu können, heißt es dort weiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.