Kumhos US-Reifenfabrik (Update)

(Tire Review/Akron) Vor wenigen Tagen hatten wir berichtet, dass Kumho im US-Bundesstaat Georgia eine Fabrik für Pkw- und LLkw-/SUV-Reifen errichten will, jetzt liegen weitere Informationen zu dem Projekt vor. Das Werk soll im „Sofkee Industriepark“ von Macon errichtet werden und für die Erstausrüstung sowie das Ersatzgeschäft fertigen. Während für die erste Ausbaustufe 165 Millionen US-Dollar projektiert sind, soll ein Folgeinvestment in Höhe von weiteren 60 Millionen US-Dollar die Jahreskapazität um eine weitere Million Einheiten pro Jahr auf 3,1 Millionen Stück hochtreiben. In dieser zweiten Ausbauphase soll das Kumho-Produktionsverfahren APU (Automated Production Unit) zum Einsatz kommen und bis zu weitere 450 Jobs schaffen. Die Grundsteinlegung soll im Mai dieses Jahres erfolgen, die Produktion ein Jahr später starten, die zweite Phase in 2011. Kumho will in 2008 etwa 1,2 Millionen Reifen in die amerikanische Automobilindustrie liefern und dieses Volumen im nächsten Jahr verdoppeln. Das neue Werk solle Kumho helfen, bis zum Jahr 2015 zum fünftgrößten Reifenhersteller weltweit aufzusteigen, wie der CEO und Präsident Sae Chul Oh anlässlich der feierlichen Zeremonie zur Unterzeichnung der entsprechenden Verträge in Georgia sagte.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.