Beru prüft „mögliche Zukäufe“

Der Automobilzulieferer Beru aus Ludwigsburg denkt derzeit offenbar über Zukäufe nach. „Wir prüfen derzeit mit Blick auf mögliche Zukäufe alle Optionen“, so Vorstandschef Thomas Waldhier gegenüber der Automobilwoche. Möglich seien Akquisitionen sowohl bei Technologien als auch hinsichtlich neuer Produktionsstätten. „Was unsere finanzielle Situation angeht, sind wir hervorragend aufgestellt“, sagte der Manager weiter. „Wir können auch größere Zukäufe stemmen.“ Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2007 prognostiziert der Vorstandschef ein Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Zugleich bestätigte er den Gewinnrückgang auf 44 bis 47 Millionen Euro. Im laufenden Jahr soll der negative Trend gestoppt werden. „Der operative Gewinn wird in der Größenordnung von 2007 liegen“, sagte Waldhier. Auch der Umsatz werde sich ähnlich wie im Vorjahr entwickeln. Im Jahr 2006 hatte Beru einen Umsatz von 439 Millionen Euro und ein EBIT von 53,5 Millionen Euro erzielt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.