Schwere Zeiten für BMW-Zulieferer

Der neue BMW-Einkaufsvorstand Herbert Diess setzt einem Bericht des „Manager Magazin“ zufolge die Zulieferer im Rahmen des vom Unternehmen angekündigten Restrukturierungsprogramms kräftig unter Druck und verlange teilweise pauschal Nachlässe von 15 bis 20 Prozent, wobei die Rabatte auf drei Jahre gestreckt werden sollen. An steigenden Rohstoffkosten wolle sich der Konzern darüber hinaus bis auf Weiteres nicht mehr beteiligen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.