Wenig Begeisterung für den Werbeslogan „Wechseln nervt!“

Donnerstag, 24. Januar 2008 | 0 Kommentare
 
Ergebnis der Frage des Monats November/Dezember 2007
Ergebnis der Frage des Monats November/Dezember 2007

Selten war das Votum der Leser der NEUE REIFENZEITUNG so eindeutig wie bei unserer jüngsten Onlineumfrage zum Thema Umrüsten. Bei der wollten wir nämlich gerne wissen, was die Branche von dem in diesem Zusammenhang verwendeten Werbeslogan „Wechseln nervt!“ für Ganzjahresreifen hält: Erweisen Reifenhersteller sich selbst und dem Handel damit wirklich einen Dienst, wenn sie mit einer solchen Kampagne – unbenommen einer unzweifelhaft bestehenden Nachfrage nach Ganzjahresreifen – das Umrüsten von Sommer- auf Winterreifen und umgekehrt indirekt als eine unangenehme Angelegenheit darstellen? „Wenn man sicherheitsrelevante Vorgänge als unangenehm vermittelt, wie soll der Kunde zum Wechseln kommen? Unangenehme Dinge verschiebt man bis zuletzt“, meint ein Umfrageteilnehmer. Wie 80,4 Prozent aller Teilnehmer an der Befragung auch ist er der Meinung, mit dieser Art Werbung werde der Branche kein Dienst erwiesen, sondern die Reifenindustrie säge damit vielmehr selbst an dem Ast, auf dem Sie sitzt.

Während der Anteil derjenigen, die zu der Thematik keine Meinung haben bzw. sich gar nicht erst dafür nicht interessieren mit 1,7 Prozent bei unserer Umfrage recht klein ausgefallen ist, können 17,9 Prozent der Befragten dem „Wechseln-nervt!“-Slogan sogar etwas Positives für die Branche abgewinnen..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *