Werkstuning auch beim Mini

Mini bindet seinen langjährigen Performance-Partner John Cooper Works enger an sich. Wie „auto motor sport“ unter Berufung auf die Mini-Konzernmutter BMW berichtet, wird das gesamte Produktangebot für sportlich ambitionierte Mini-Piloten künftig das Label „John Cooper Works“ tragen. Äußerliches Zeichen für die Neupositionierung sei das überarbeitete Markenlogo, hieß es. Wie die M GmbH bei BMW wird John Cooper Works als eigenständige Motorsportsparte unter dem Dach der Kleinwagenmarke aufgehängt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.