RH will neue Lust am alten Auto wecken

Im letzten Jahr wurden in Deutschland fast 400.000 weniger Neuwagen an Privatkunden verkauft als 2006, so wenige wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Also wechselt das mutmaßlich liebste Kind der Nation auch nicht mehr so schnell seinen Besitzer. Nicht weil der nicht wollte, sondern weil er auf den Cent schauen muss und ihm gleichzeitig die Mobilitätskosten davon geeilt sind. Es gibt allerdings einen finanzierbaren Trick, der Frustrationen vorbeugt, wenn man heutzutage sein Auto länger fahren muss als ursprünglich geplant. So wie Kleider Leute machen, so machen Räder Autos. Ein Satz neuer RH-Alufelgen mit modischem Farbakzent soll den gelangweilten Blick auf die eigene Karosse umgehend ins Wohlgefällige wenden: So erhält dieser Golf IV des Baujahres 2003 durch das schwarz polierte BE-Rad (Baujahr 2008) eine optische Frischzellenkur.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.