Toyo-Spitzenmanager mit Gehaltsreduzierungen „bestraft“

Die Toyo Tire & Rubber Co. (Osaka/Japan), bei der im letzten Jahr gravierende und Gesetze außer Acht lassende Vorkommnisse aufgeflogen sind, will durch einen Aktionsplan dafür Sorge tragen, dass solche Fehlentwicklungen künftig ausgeschlossen werden. Ein internes Komitee – überwacht von externen Experten – hat erst die Umstände, die zu dem Skandal im letzten Jahr geführt hatten, untersucht, Schwachstellen in der Organisation aufgedeckt und dann die weitere Vorgehensweise vorgeschlagen: einen aus acht Punkten bestehenden „Aktionsplan“. Die zurückliegenden Verfehlungen führen zu Gehaltskürzungen bei verantwortlichen Managern, der bisherige Präsident und CEO hat seinen Posten bereits geräumt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.