Notlandung nach Reifenplatzer beim Start

In Columbus (Ohio/USA) musste jüngst eine Maschine der Fluglinie Delta Air Lines kurz nach dem Start wieder notlanden. Da der Pilot beim Abheben seines Flugzeugs das Platzen eines der Reifen der Maschine vom Typ MD-88 bemerkte, entschied er sich für Rückkehr zum Port Columbus International Airport, von wo aus er kurz zuvor erst abgehoben hatte. Vor der Notlandung musste der Jet allerdings noch rund anderthalb Stunden über den Flughafen kreisen, um sicherheitshalber genügend des getankten Treibstoffes zu verbrennen. Die Landung selbst verlief dann ohne weiteren Zwischenfall – keiner der 140 Passagiere und Besatzungsmitglieder wurde verletzt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.