ContiEuroService wird europaweit weiter ausgebaut

Mit der Öffnung der europäischen Grenzen verlagerten sich viele Produktionsstandorte in den Osten, die Warenströme verließen die Süd-/Nordachse, sie werden zunehmend auf der Ost-/Westachse transportiert. Parallel mit dem Anstieg der Transportleistungen wuchs auch das Interesse an Serviceleistungen für die Transportflotten. Continental habe diesen Belangen in den vergangenen Jahren Rechnung getragen und die eigenen Serviceleistungen kontinuierlich dort ausgebaut, wo Bedarf bestand und besteht. Heute ist das Unternehmen mit europaweit über 7.000 Partnern „zum größten und leistungsstärksten Servicepartner für das Transportgewerbe in Europa angewachsen“, heißt es dazu in einer Presseveröffentlichung. In insgesamt 24 europäischen Ländern besteht inzwischen der „ContiBreakdownService“, ein Service, der an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr für die schnellstmögliche Abwicklung einer Reifenpanne zum Festpreis zur Verfügung steht.

Eckhard Wilanek, Managing Director Fleet and Retread Business Europa, hierzu: „Auch künftig werden wir unseren ContiBreakdownService mit Festpreisgarantie in den östlichen Transportregionen Europas weiter ausbauen.“ Je nach Versorgungsdichte teilt sich Europa in die zwei Service-Regionen A und B. In beiden Gruppen erhalten die Kunden des ContiEuroService die DriveOn-Mobilitätsgarantie, in der dem Kunden eine maximale Standzeit von drei bzw. vier Stunden zur Behebung einer Reifenpanne verbrieft wird. Für die ContiEuroService-Kunden gebe es außerdem zum 1. Januar 2008 eine positive Änderung: Das Land Polen rückt in die kostengünstigere Gruppe A auf.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.