Beitrag Fullsize Banner NRZ

Skilehrer tragen Semperit

Semperit, vom Selbstverständnis her ein Hersteller der alpen-bewährten Reifen, hat für diesen Winter die Skibekleidung von deutschen und österreichischen Skilehrern teilgesponsert. Die Aktion wurde zusammen mit dem europäischen Marktführer von Skibekleidung, Frencys Future Lab, durchgeführt. Mit der Unterstützung von über 500 Skilehrern will die Reifenmarke aus dem Continental-Markenstrauß die Verbundenheit mit dem Skisport untermauern. Semperit hatte bereits in den vergangenen Jahren diverse Sponsoringaktionen rund um den Wintersport und die Sicherheit beim Skifahren durchgeführt. Die Reifenmarke ist seit Jahren ein Kooperationspartner von DSV aktiv, dem Breitensportbereich des Deutschen Skiverbandes (DSV), sowie der DSV-Skiwacht.

Semperit hatte das Sponsoring der Ski- und Snowboardlehrer im letzten Herbst begonnen. Dazu hatte Frencys Future Lab spezielle Skibekleidung für Skilehrer mit den Semperit-Logo angeboten, im Gegenzug hatte die Reifenmarke einen Teil der Anschaffungskosten übernommen. Semperit will damit die Verbundenheit mit dem Skisport zeigen und zusätzlich auf die besonders sicheren Winterreifen der eigenen Marke hinweisen.

Frencys Future Lab ist ein führender Hersteller von Skibekleidung sowie Marktführer bei der Ausstattung von Ski- und Snowboardschulen. Mit dem Branding der Kleidung der Skilehrer als „Meinungsführer im Berg“ will Semperit den Markennamen in einer wintersportbegeisterten Zielgruppe noch weiter kommunizieren. Für die Reifenmarke ist nicht nur der Ursprung der Marke in Österreich Grund genug, sich auf den Skipisten zu engagieren: Auch schon der Weg in die weiße Pracht sollte, so der Rat der Fachleute, unbedingt auf Winterreifen stattfinden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.