Volkswagen startet in Russland

Der deutsche Volkswagen-Konzern hat in der vergangenen Woche nach gut einem Jahr Bauzeit sein erstes Werk in Russland in der Stadt Kaluga eingeweiht. VW hatte rund eine halbe Milliarde Euro in die Fabrik investiert und will dort seinen Zugang zu dem aussichtsreichen russischen Automarkt verbessern. Das neue Montage- und Fertigungswerk liegt knapp 170 Kilometer südwestlich von Moskau und soll 2009 seine volle Kapazität von 150.000 Autos im Jahr erreichen. Im ersten Jahr 2008 sollen zunächst 66.000 Autos – Skoda Octavia und VW Passat – aus vorgefertigten Teilen endmontiert werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.