Bridgestone will Fabrik in Mexiko-Stadt schließen

Die Bridgestone Americas Holding Inc. hat die Schließung der Reifenfabrik in Mexiko-Stadt zum kommenden Jahr angekündigt. Wie Bridgestone gegenüber amerikanischen Medien mitteilt, habe man die Entscheidung aufgrund der fehlenden Entwicklungsfähigkeit der Fabrik treffen müssen. Die betreffende Fabrik sei eingezwängt zwischen Industrie- und Wohngebieten in der größten Stadt Amerikas. „Der Ausbau der Fabrik ist entscheidend für die zukünftige Profitabilität“ der Produktionsstätte, so Bridgestone weiter. Darüber hinaus werden in dem Werk vorwiegend diagonale Lkw- und Llkw-Reifen gefertigt, deren Nachfrage stetig zurückgeht. Die Fabrik wird betrieben durch die Bridgestone Firestone de Mexico, S.A. de C.V., einer Tochtergesellschaft der Bridgestone Americas Holding. Erst Anfang November 2007 hatte Bridgestone im mexikanischen Monterrey eine hochmoderne Pkw-Reifenfabrik für rund 200 Millionen Dollar eingeweiht, in der nach dem sogenannten BIRD-Verfahren gefertigt wird. Darüber betreibt Bridgestone noch eine Reifenfabrik in Cuernavaca im Süden Mexikos.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.