Hankook auch 2008 Premiumpartner der Initiative Tune it! Safe!

Hankook wird auch im kommenden Jahr die Initiative Tune it! Safe! unterstützen. Im Rahmen der Essen Motor Show wurde der Vertrag für 2008 am Messestand des VDAT unterzeichnet. „Die Tune it! Safe!-Initiative ist uns sehr wichtig. Mit der Verlängerung unseres Engagements möchten wir auch im nächsten Jahr die wertvolle Aufklärungsarbeit im Dienste der Sicherheit im Straßenverkehr weiter unterstützen“, sagt Seung Do Jin, Executive Vice-President von Hankook Tire und Europa-Chef. Getragen wird die Initiative für sicheres Tunen von Wirtschaft, Politik, Verbänden und Behörden. Die Unterstützung durch Hankook Tire ermöglicht darüber hinaus den aufmerksamkeitsstarken Außenauftritt der Aktion mit seinen vielfältigen Informationsmodulen.

Der neue Dienstwagen der Kampagne, also das neue Tune it! Safe!-Polizei-Fahrzeug, wird ein Brabus-Smart sein, der als Ordnungshüter im Dienste der Tuningsicherheit ab sofort natürlich mit standesgemäßer und selbstverständlich legaler Bereifung unterwegs sein wird. Aufgezogen ist rundum das Spitzenmodell des Reifenherstellers, der Ventus S1 evo in den Dimensionen 205/40 ZR18 XL 86Y vorn und 225/35 ZR18 XL 87Y hinten.

Weil bis heute auf dem Tuningmarkt häufig minderwertige, oftmals illegale und vermeintlich preiswerte Plagiate vom Spoiler bis zur Felge zu haben sind, haben sich bedeutende Unternehmen, Verbände und Behörden zusammengeschlossen, um diesem Sicherheitsrisiko effizient zu begegnen und die Initiative Tune it! Safe! ins Leben gerufen, die auf der Essen Motor Show 2007 in ihr drittes Jahr startete. „Mit der Unterstützung der Initiative möchte Hankook Tire dazu beitragen, dass diese Begeisterung auch sicher auf die Straße gebracht wird. Dazu bieten wir speziell für den Tuning-Markt hochwertige und sichere Hochleistungsreifen zu fairen Preisen an. So müssen die Tuning-Fans nicht auf minderwertige Produkte ausweichen“, erklärt Dietmar Olbrich, Geschäftsführer von Hankook Reifen Deutschland, die Beweggründe des Reifenherstellers, sich an der Initiative federführend zu beteiligen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.