Rückruf von Goodyear-Reifen in Nordamerika

Wie Goodyear mitteilt, sollen Reifen der Größe P215/70 R14, die in den USA und Kanada in den Verkauf gelangt sind, zurückgerufen werden. Die Reifen sind unter insgesamt 23 verschiedenen Namen vermarktet worden, darunter Kelly, Douglas, Mohave und Republic. Es handele sich um eine vorsorgliche Maßnahme, die der Verbraucherzufriedenheit dienen soll. Es seien zwar trotz umfangreichen Analysen keine Design- oder Produktionsmängel bei diesen Reifen gefunden worden, es sei aber vereinzelt zu Laufflächenablösungen gekommen. Die Reifen wurden in der Zeit zwischen 2003 und 2006 hergestellt und überwiegend auf älteren Pick-ups und Minivans, die Mitte der 90er Jahre gebaut worden sind, montiert. Goodyear schätzt, dass noch bis zu 400.000 dieser Reifen in Betrieb sein könnten, sie sollen durch Reifen des Typs „Regatta II“ ersetzt werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.