GAT erteilt Pit-Stop eine Absage

Die Pit-Stop Auto Service GmbH, die deutsche Tochtergesellschaft der größten Werkstatt-Kette Europas Kwik-Fit Holdings plc., hat die GAT Katalysatoren GmbH gestern aufgefordert, eine verbindliche Erklärung zur Abwicklung etwaiger Ansprüche von Kunden im Zusammenhang mit minderwirksamen Dieselpartikelfilter abzugeben. „Wir wollen unseren Kunden eine verbindliche Aussage zur Vorgehensweise geben können“, so Andreas Laube, Einkaufsleiter bei Pit-Stop. GAT-Pressesprecher Thomas Kappler erteilte laut „autogazette“ dieser Aufforderung eine Absage und verwies auf eine am vergangenen Mittwoch geschlossene Kulanzregelung, an der alle Hersteller teilgenommen hätten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.