Toyo-Auftritt auf der Motor Show im Zeichen des Tuning

Der Messestand von Toyo Tires auf der diesjährigen Motor Show in Essen ab morgen steht ganz im Zeichen der Zusammenarbeit zwischen dem japanischen Reifenhersteller und der Tuningbranche. Toyo präsentiert mit Partnern wie Alpine, A.R.T, JAPO Motorsport und Sportec auf seinem Stand herausragende Automobilkreationen: leistungsgesteigerte Motoren, individuelle Karosserieumbauten, die neuesten Felgendesigns und luxuriöses Interieur. Die veredelten Autos auf dem Stand unterscheiden sich durch die Vorzeigestücke der Tuningfirmen, die jedoch natürlich eines gemeinsam haben: Jedes fährt auf Toyo-Reifen.

Ein besonderes Highlight auf dem Messestand dürfte der Ford Mustang „Eleanor“ sein. Der legendäre Klassiker, bekannt aus dem Actionfilm „Gone in Sixty Seconds“ mit Nicolas Cage und Angelina Jolie, wurde ebenso mit dem Proxes 4 ausgestattet wie der Renault Mégane „The Experience“. Aus dem Bereich des Motorsports präsentiert der japanische Reifenhersteller den JAPO GT-R auf Basis des Mitsubishi Evolution, das für Rennstrecken optimierte Straßenfahrzeug wurde mit Semi-Slicks Proxes R888 ausgestattet. Der von Sportec umgestaltete Audi S3 setzt dagegen auf den Hochleistungsreifen Proxes T1-R, der von A.R.T veredelte Mercedes-Benz GL auf den Proxes S/T.

Im Foyer der Messe präsentiert Toyo darüber hinaus seinen neuen „Drag Slick Proxes DRR1“. Dieser Reifen wurde speziell für Beschleunigungsrennen entwickelt, auf Leistung getrimmt und für extreme Belastbarkeit konzipiert. In Deutschland kam der Drag-Slick bereits in unterschiedlichen Klassen erfolgreich zum Einsatz.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.