Hankook wehrt sich weiter gegen Anschuldigungen

Donnerstag, 29. November 2007 | 0 Kommentare
 

Unter Bezug auf Quellen in der „Occupational Safety & Health Agency“ Koreas schreibt die Korea Times, stünden die Todesfälle in der Reifenproduktion bei Hankook in einem Zusammenhang, es handele sich um ein „kollektives“ Ereignis. Wie die Zeitung weiter schreibt, könnten die Todesfälle dem Arbeitsumfeld zugeordnet werden, denn alle Arbeiter starben innerhalb eines kurzen Zeitraums (Mai 2006 bis Oktober 2007) und arbeiteten an denselben Arbeitsplätzen. Ein solcher Zusammenhang mit dem Arbeitsumfeld bestünde „nach unseren bisherigen Untersuchungen allerdings nicht“, wehrt sich Hankook in einer Stellungnahme vom 14.

November gegen die Behauptungen. Außerdem gehe Hankook bei den Todesfällen von „individuellen“ Ereignissen aus..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *