Bridgestone bestätigt Preiserhöhungen für japanischen Markt

Nachdem schon vor rund einer Woche Meldungen die Runde machten, Bridgestone werde im Heimatmarkt Japan die Preise deutlich erhöhen, hat der Konzern dies nun auch offiziell bestätigt. Zum 1. März 2008 erhöhen sich die Preise im Ersatzmarkt für Pkw-Reifen und Leicht-Lkw demnach um 5,5 Prozent, für Lkw- und Busreifen um sieben Prozent, für Erdbewegungs- und Industriemaschinenreifen um sieben bis zehn Prozent und für Motorradreifen um zehn Prozent. Für alle anderen Reifensparten wird eine Preiserhöhung um sieben Prozent angekündigt, Schläuche sollen zehn Prozent teurer werden als bisher. Ab dem 1. April 2008 will man dann auch die Winterreifenpreise in Japan erhöhen. „Weil das historische Hoch des Rohölpreises einhergeht mit weiterhin hohen Preisen für Naturkautschuk und petrochemischen Materialien wie synthetischem Gummi und Ruß reichen auch erhebliche Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen innerhalb des Unternehmens nicht aus, die Preise stabil zu halten“, so die Bridgestone Corporation.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.