ATR International in den USA, Russland und Weißrussland

Die ATR International AG – Marktgemeinschaft des freien Autoteilehandels – hat ihr Netzwerk maßgeblich erweitert. Mit dem Handelsunternehmen IMC (Interamerican Motor Corporation) konnte sie den ersten Partner auf dem amerikanischen Kontinent gewinnen. Neuer Gesellschafter in Weißrussland und in der Russischen Föderation ist die Firmengruppe „Armtek“. Damit kooperieren unter dem Dach der ATR International AG nun 22 Aktionäre mit 29 Kfz-Handelsunternehmen in 29 Ländern.

Die US-amerikanische Firma IMC mit Hauptsitz im kalifornischen Canoga Park blickt auf eine mehr als 45jährige Geschichte zurück. Sie beschäftigt 500 Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von 160 Millionen Dollar erwirtschaften. Zurzeit hat IMC zehn Niederlassungen mit lokalen Lägern, davon sieben an der amerikanischen Westküste (Kalifornien, Oregon und Washington) und jeweils eine in Pennsylvania, Florida und Texas. Zwei weitere sind in Planung. IMC ist Importeur und Händler von Autoteilen mit Schwerpunkt auf deutschen, schwedischen, britischen und asiatischen Fahrzeugmarken. Das Unternehmen vertreibt die Artikel teils in einem zweistufigen System direkt an Werkstätten, teils im dreistufigen System über Großhändler. Fünf Prozent der Teile werden von Händlern im Internet an Endkunden verkauft.

„Armtek“ operiert in zwei Regionen – Weißrussland und Russische Föderation – und mit zwei Programmen: Pkw und Lkw. Von den 108 Millionen Euro Jahresumsatz erwirtschaftet die Firmengruppe 65 Millionen mit Pkw- und 43 Millionen mit Lkw-Ersatzteilen. Die Artikel werden im zweistufigen Vertriebsweg an Fachhändler und Werkstätten geliefert.

In Weißrussland hat „Armtek“ eine besonders starke Marktposition. Das Pkw-Programm wird dort von der Tochterfirma Novy Gorod, das Lkw-Programm von Eurozapchast betreut. Beide haben ihren Sitz in der Hauptstadt Minsk. Darüber hinaus ist „Armtek“ in Mogiljov, Grodno und Brest mit Regionalgesellschaften und Lägern für Lkw-Ersatzteile präsent.

In der Russischen Föderation hat die Firmengruppe die beiden Töchter Avia3n (Pkw) und Eurozapchast (Lkw). Regionalgesellschaften mit Lägern gibt es bisher in Sankt Petersburg, Nishnij Nowgorod, Rostov am Don, Bryansk und Nowosibirsk. Sowohl in Weißrussland als auch in der russischen Föderation strebt „Armtek“ eine landesweite Präsenz an.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.