Klassiker kommen immer wieder

Es ist ein Vierteljahrhundert her, dass Pirelli und der GTI gemeinsam Furore machten. Da ist die Zeit reif, 25 Jahre nach der Einführung des allerersten Pirelli-Golfs einen glanzvollen Nachfolger, den Golf GTI Pirelli von Volkswagen, wieder auf den Markt zu bringen. Damals waren von dem Modell in nur sechs Monaten 10.500 Stück verkauft worden, heute ist es ein begehrtes Sammlerobjekt. Der neue Golf GTI Pirelli vereint, wie sein Vorgänger aus dem Jahr 1983, italienisches Design mit deutscher Technik und hat bereits das Interesse seiner Fans geweckt, die davon überzeugt sind, dass er ebenfalls sofort zum Klassiker avancieren wird. Der Verkauf soll voraussichtlich Ende dieses Jahres beginnen. Erhältlich ist das Auto in vier Farben, mit Stoßstangen in Karosseriefarbe. Die Farbe Sonnenblumengelb wurde exklusiv für dieses Modell hergestellt.

Zu den Hauptmerkmalen des neuen deutsch-italienischen Sportwagens gehören die serienmäßigen 18 Zoll messenden Pirelli-5P-Leichtmetallfelgen, das vom Reifenmuster des neuen PZero inspirierte Innendesign mit passenden Sitzen und der leistungsstärkste Motor, der je für einen GTI gebaut worden ist. Unter der Motorhaube arbeitet ein Zweiliter-Turbomotor mit vier Zylindern und Direkteinspritzung, der eine einmalige Leistung bringt. Dank seiner 230 PS (169 kW) hat das Sport-Spaß-Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h und beschleunigt von null auf 100 km/h in nur 6,8 Sekunden. Noch einen Hauch schneller (6,6 Sekunden) gelingt es mit dem optionalen, innovativen Doppelkupplungsgetriebe DSG, das selbst beim Schalten eine gleichbleibende Motorleistung gewährleistet. Diese Zahlen platzieren den Golf GTI Pirelli an der Spitze seiner Klasse, ohne zu Lasten des Treibstoffverbrauchs zu gehen, der mit 8,2 Litern pro hundert Kilometer äußerst sparsam ist. Bei der DSG-Version sind es sogar nur 7,9 Liter.

Zusätzlich ist der Pirelli-Golf standardmäßig mit den neuen PZero-Reifen ausgestattet, die exklusiv für hochwertige Sportwagen (Supercars) entwickelt wurden und bereits von anderen führenden Autoherstellern als Serienbereifung eingesetzt werden. Der PZero stellt Pirellis technisch fortschrittlichstes Produkt dar und gilt aus Pirelli-Sicht als „Revolution in der Reifenindustrie“. Er bietet anspruchsvollsten Fahrern eine noch nie da gewesene Performance in punkto Sportlichkeit, Sicherheit und Komfort.

Das wichtigste Merkmal der PZero-Serie ist die Fähigkeit, sowohl auf nassem wie auch trockenem Fahruntergrund maximale Leistung sicherzustellen, und zwar während der gesamten Lebensdauer des Reifens. Der PZero kombiniert Sportlichkeit mit Komfort. Für seine Laufflächen- und Seitenwandmischung werden spezielle Nanowerkstoffe genutzt, die gleichzeitig komfortables und sportliches Fahren ermöglichen. Dank des spezifischen Materialgemisches des Profils können absolute Höchstleistungen erbracht werden, auch wenn der Reifen – beispielsweise auf den ersten Kilometern – noch nicht warmgelaufen ist. Das ungewöhnliche Profilmuster des PZero sorgt für maximale Haftung auf nassem Grund und eine angenehmere Akustik. Das asymmetrische DACo-Profil (Dynamic Asymmetric Contour) garantiert eine gleichmäßige Abnutzung und permanenten Bodenkontakt des Reifens bei jeder Geschwindigkeit.

Der PZero wurde, das betont der Reifenhersteller nachdrücklich, mit der größten Rücksicht auf die Umwelt entwickelt. Das Materialgemisch ist völlig frei von Aromaölen. Damit ist Pirelli der entsprechenden EU-Richtlinie um drei Jahre voraus, die erst 2010 in Kraft tritt. Pirelli erfüllt diese Richtlinie nicht nur, sondern geht sogar über die strengen Vorgaben für Ultra-High-Performance-Reifen (UHP) hinaus.

Zusammen mit dem PZero sind auf den Golf GTI Pirelli die 5P-Leichtmetallräder montiert, die komplett aus einer ultraleichten Aluminium-Legierung bestehen. Charakteristisch für die 5P-Felgen sind die fünf Speichen, die das langgezogene „P“ des Firmenlogos widerspiegeln.

Bereits Ende der siebziger Jahre war Pirelli ein Vorreiter, als es darum ging, einen neuen Ansatz beim Design von Leichtmetallfelgen zu finden. Damals brachte die Firma den 8P auf den Markt, der zum Originalzubehör des Golf GTI gehörte.

Anlässlich der Markteinführung gibt es ein Preisausschreiben, an dem Käufer von Pirelli-Produkten teilnehmen können. Es richtet sich an Kunden in verschiedenen europäischen Ländern, darunter Italien, Großbritannien, Deutschland und die Schweiz. Der Hauptgewinn ist natürlich ein Golf GTI Pirelli.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.