Goodyear baut Taiwan-Fertigung aus

(Akron/Tire Review) Goodyear investiert gut 6,3 Millionen Euro, um das Reifenwerk in der taiwanesischen Hauptstadt Taipei, gegründet 1971, aufzurüsten. Unter anderem wird neues Equipment angeschafft, um Silica in den Mischungen von High-Performance-Reifen verwenden zu können. Die Investitionen sind als Teil der Anstrengungen zu werten, bis 2010 den Anteil asiatischer Produktion an der Konzernfertigung auf zehn Prozent zu steigern. Aktuell werden 60 Prozent der in Taiwan gefertigten Reifen exportiert, überwiegend nach Europa.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.