Vipal fasst im polnischen Markt Fuß

Runderneuerungsspezialist Vipal bzw. genauer die Dependance Vipal Europe S.L. erobert sukzessive den polnischen Runderneuerungsmarkt und hat mit der PPH TOR Sp. z o.o. einen bedeutenden Kunden in dem Land gewinnen können. Roman Klak, einer der beiden TOR-Eigner, betont, dass die Ziele Vipals in Polen hinsichtlich der Produktqualität und des Services mit denen seines Unternehmens übereinstimmen. Und Mitgesellschafter Andrezej Zawisza freut sich über die Zusammenarbeit mit Vipal, das sei schließlich eine Referenzadresse in der weltweiten Runderneuerungsbranche.

Gegründet ursprünglich bereits im Jahre 1946 am Standort Zabkowice Slaskie, nahm TOR 1991 die Fertigung von Runderneuerten auf und gelangte im Jahre 2004 im Rahmen von Privatisierungsmaßnahmen in den Besitz der beiden Unternehmer Roman Klak und Andrezej Zawisza, die in der Folgezeit kräftig investiert haben und in Polen zu einer ersten Runderneuerungsadresse gemacht haben. Das Unternehmen sei mit einer konsequenten Qualitätsphilosophie beständig gewachsen, heißt es in einer Presseaussendung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.