Millionenklage wegen verlorenem Reifen/Rad

Freitag, 16. November 2007 | 0 Kommentare
 

(Akron/Tire Review) Im US-Bundesstaat Texas ist die Handelskette Wal-Mart auf die Zahlung von 2,75 Millionen Dollar (knapp 1,9 Millionen Euro) Schadenersatz verklagt worden, weil es nach dem Kauf zweier neuer Reifen in einer dortigen Filiale des Unternehmens zu einem Unfall des Fahrzeugs gekommen ist, an dem der fragliche Betrieb die neuen Pneus montiert hatte. Laut der Klagvertretung soll sich nach nur wenigen Fahrminuten eines der zuvor gewechselten Räder vom Fahrzeug gelöst haben, sodass es zu dem Zwischenfall kam, bei dem – wie es ohne Nennung zusätzlicher Details weiter heißt – einer der Autoinsassen schwer verletzt worden sei. Der Wal-Mart-Filiale wird nun unter anderem vorgeworfen, ein „gefährliches Produkt“ verkauft und bei der Montage nachlässig gehandelt zu haben.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *