Auszeichnung „Superbrand Germany“ an Bridgestone übergeben

Anfang November nahm Dr. Rainer Schieben, Geschäftsführer der Bridgestone Deutschland GmbH, den Award „Superbrand Germany 2007/2008“ in Düsseldorf entgegen. Die weltweit tätige, unabhängige Organisation Superbrands zeichnet die Marke Bridgestone damit in diesem Jahr als eine der besten und stärksten Produkt- und Unternehmensmarken aus. An der feierlichen Zeremonie im Düsseldorfer „Theater der Träume“ nahmen zahlreiche internationale Gäste teil.

Zu den 76 preisgekrönten Marken gehören unter anderem ADAC, Aral, Deutsche Bank, DHL, Hertz, Kinderschokolade, Martini, Miele, Nivea, SKL, Varta und Visa. Als Persönlichkeitsmarke Deutschlands wurde in diesem Jahr außerdem Franz Beckenbauer geehrt. Bei einem solchen Aufgebot bekannter Namen war der Veranstaltung die Präsenz in den Medien sicher, unterstützt wurde diese durch die die Kooperation mit dem Handelsblatt und n-tv. Darüber hinaus werden die ausgezeichneten Marken in einem exklusiven Buch der „Superbrands Germany 2007/2008“ veröffentlicht, eingeleitet durch ein Grußwort des Bundeswirtschaftsministers Michael Glos.

Superbrands, seit zwölf Jahren in nunmehr 50 Ländern auf der Suche nach den besten Marken, hat sich zum Ziel gesetzt, die herausragenden Marken in einzelnen Staaten besonders hervorzuheben und zu ehren. Es geht nicht nur um ein „Ranking“ der besten Marken eines Landes, sondern darum, ihre Unverwechselbarkeit und Vertrauenswürdigkeit auszuzeichnen.

Der weltweit führende, japanische Reifenhersteller Bridgestone ist mit seiner Premiummarke in Europa fest etabliert. Mit seinem Engagement im Motorsport und der weltweit angelegten Sicherheitsinitiative „Erst Denken – Dann Lenken“ hat sich das Unternehmen einen Namen gemacht. Heute steht Bridgestone für Premiumqualität, Sportlichkeit und Sicherheit.

Zur hochrangigen Jury von „Superbrands Germany 2007/2008“ gehörten Wirtschaftsjournalisten sowie Experten aus Werbung, Öffentlichkeitsarbeit und Verbänden. Kriterien für die Auswahl waren Markendominanz und -akzeptanz, Kundenbindung, Langlebigkeit der Marke und der Markenwert des Unternehmens.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.