Zulieferer für die Reifenindustrie mit Großinvestition

Der US-Konzern Dow Chemical hat jetzt seine Investitionsankündigung aus dem Juni in eine neue Anlage zur Produktion von Synthesekautschuk in Sachsen-Anhalt präzisiert. „In diesem Jahr werden 120 Millionen Euro investiert“, zitiert ams Astrid Molder, Sprecherin der Dow Olefinverbund GmbH (Schkopau). Dieser Kautschuk wird für die Produktion von Hochleistungsreifen verwendet. „Im Vergleich zu anderen Reifen haben diese Reifen einen geringeren Abrieb auf der Straße, das spart Benzin und schont somit die Umwelt durch einen geringeren CO2-Ausstoß“, heißt es weiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.