Platte Reifen aus politischen Motiven?

Laut der Zeitung Die Welt hat die Berliner Polizei jüngst drei weitere Fälle registriert, bei denen Unbekannte die Luft aus den Reifen von Luxusfahrzeugen abgelassen haben und Handzettel hinterließen, auf denen umweltpolitische Motive als Gründe für die Taten genannt wurden. Schon im Sommer hatte die Polizei auf dieses Phänomen hingewiesen (die NEUE REIFENZEITUNG berichtete) und vermutet, dass Umweltaktivisten hinter den Taten stecken. Zusammen mit den drei neuesten Fällen summiere sich in diesem Jahr die Zahl der Autos mit platten Reifen in der Hauptstadt bereits auf 213, wie das Blatt unter Berufung auf Angaben der Polizei berichtet. In der Angelegenheit ermittele der Staatsschutz, heißt es weiter.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.