Angebot für Tiger Automotive

Donnerstag, 15. November 2007 | 0 Kommentare
 

Im Dezember hatte sich das südafrikanische Unternehmen TiWheel in eine Firma zur Herstellung von Leichtmetallfelgen (Tiger Wheels) – die inzwischen insolvent ist – und die Tiger Automotive (Groß- und Einzelhändler von Reifen, Felgen und sonstigem Automobilzubehör), die sich wirtschaftlich in den letzten Monaten prächtig entwickelt hat, aufgespalten. Jetzt hat die Investmentfirma „Ethos Private Equity“ ein Gebot in Höhe von 1,05 Milliarden Südafrikanische Rand (knapp 108 Millionen Euro) abgegeben mit dem Ziel, Tiger Automotive zu übernehmen. In Südafrika gelten der Mischkonzern Bidvest, der ein maßgeblicher Aktionär schon der alten TiWheel war, und die Goodyear nahe stehende Franchisekette Hi-Q, die bereits mehr als 150 Outlets vor allem in Südafrika, aber auch in Nachbarländern wie Namibia betreibt, als weitere Interessenten.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *