Militärauftrag für Goodyear subventioniert

Anfang des Jahres hatte Goodyear den Alleinstatus als Lieferant des Humvee, der Militärversion des Hummer, verloren und hat seitdem Michelin als Zweitzulieferer an der Seite. Der vor wenigen Tagen an dieser Stelle bekannt gegebene neue Humvee-Reifen-Auftrag für Goodyear-Lieferungen wird mit 1,2 Millionen US-Dollar subventioniert, die Bestandteil einer Bewilligung des US-Repräsentantenhauses in Höhe von insgesamt 10,8 Millionen US-Dollar sind für ein Fördermittelprogramm im Bundesstaat Kansas. Im Goodyear-Werk Topeka werden bereits seit dem Zweiten Weltkrieg Militärreifen hergestellt; auch Reifen von Fahrzeugen, die aktuell in Afghanistan und im Irak vom US-Militär eingesetzt werden, rollen auf Topeka-Reifen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.