Großes Echo auf Pneu Egger-Online-Autoversteigerung

Wer bietet mehr? Dies war die Frage, als eine große Online-Autoversteigerung von Pneu Egger am 5. Oktober mit einem Franken startete. Der Auktionshammer ist schließlich bei 26.550 Franken gefallen. Der vom größten Schweizer Reifenhändler getunte Dodge Caliber hat damit einen guten Preis erzielt. Nun ist der gesamte Auktionserlös wie geplant der Schweizer Berghilfe übergeben worden. Glücklich schätzen kann sich auch der neue Besitzer des Dodge Caliber – hat sein neuer Wagen doch einen Wert von über 40.000 Franken.

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten … Die Auto-Versteigerung von Pneu Egger ist abgeschlossen, den Zuschlag hat ein Bieter aus der Westschweiz erhalten. Bereits am ersten Auktionstag stieg der bei einem Franken angesetzte Startpreis um ein Mehrfaches, bis letztlich der Endpreis von 26.550 Franken erzielt wurde.

Mit insgesamt über 70 Geboten wurde von den Interessenten während Tagen im Internet um das spezielle Fahrzeug „gekämpft“. Sie alle wollten den von Pneu Egger getunten Dodge Caliber ergattern. Schnell begriffen die zahlreichen Auktionsteilnehmer, dass es sich bei dem Angebot nicht um irgendein Serienfahrzeug handelte, sondern um einen mit speziellem Tuning von Pneu Egger veredelten US-Traumwagen. Dadurch blieb die Versteigerung bis zu den letzten Minuten äußerst spannend.

Technologie und Verbundenheit zur Heimat

Bei Pneu Egger hat man auf das gute Auktionsresultat mit Begeisterung reagiert. Noch mehr freut es allerdings Gregor Hartmann, Geschäftsführer von Pneu Egger, dass sein Unternehmen mit dem erzielten Erlös ein traditionsreiches Schweizer Hilfswerk mit einem schönen Betrag finanziell unterstützen kann. Ihrerseits findet die Schweizer Berghilfe den großzügigen Beitrag sehr willkommen, um damit ihre zahlreichen Aufgaben und Projekte zu Gunsten der Schweizer Bergbevölkerung finanzieren zu können.

Seit 1943 verfolgt die Non-Profit-Organisation mit verschiedenen Maßnahmen konsequent das Ziel, der Bevölkerung in den Berggebieten die Lebensqualität möglichst langfristig und in einem wirtschaftlich, natürlich und sozial stabilen Umfeld zu verbessern. Sei es für die Schaffung oder den Erhalt von Arbeitsplätzen, für die Behebung von Schäden nach Naturereignissen, für die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen oder für die Sicherstellung der medizinischen Versorgung in abgelegenen Orten – die Berghilfe ist immer da aktiv, wo Mensch, Tier und Natur in abgelegenen Regionen nachhaltige Hilfe beanspruchen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.