Lanxess eröffnet Vertriebsgesellschaft in Bratislava

Der Leverkusener Chemiekonzern und Zulieferer der Reifenindustrie Lanxess treibt sein Engagement in Mittel- und Osteuropa voran: Für das Geschäft in diesen Wachstumsmärkten hat der Konzern eine eigene Vertriebsgesellschaft gegründet. Die neue Lanxess Central Eastern Europe s.r.o. wird ihren Hauptsitz in Bratislava (Slowakei) sowie Niederlassungen in Warschau und Budapest haben. Rund 40 neue Mitarbeiter stellt das Unternehmen für die neue Vertriebsgesellschaft ein. Sie übernehmen die gesamte Geschäftsanbahnung und -abwicklung in den Ländern Tschechien, Polen, Ungarn und der Slowakei für alle Lanxess-Geschäftsbereiche. Bisher war das Geschäft in Mittel- und Osteuropa über externe Vertriebsagenturen organisiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.