Conti-Werk in Costa Rica für Powertrain-Steuergeräte

Ab Ende 2008 wird Continental in Costa Rica Getriebe- und Motorsteuergeräte für Kunden in der NAFTA-Region fertigen. Gestern nahmen Henner Cnyrim, Leiter Elektronik-Werke der Continental Division Automotive Systems, und Dr. Sami Krimi, künftiger Leiter des Werkes Costa Rica, gemeinsam mit der Bürgermeisterin der Stadt Alajuela Joyce Zurcher den ersten Spatenstich zur Errichtung des Werkes nahe der Hauptstadt San José vor. Im Anschluss fand ein Empfang mit Kundenvertretern beim Präsidenten von Costa Rica Oscar Arias Sánchez und Costa Ricas Minister of the Presidency Rodrigo Arias Sánchez statt. Mit dem neuen Produktionsstandort baut Continental die Präsenz in der NAFTA-Region weiter aus. Mit dem Neubau sind Investitionen in Höhe von 61,5 Millionen US-Dollar verbunden.

Auf dem neuen Grundstück werden mehr als 16.000 Quadratmeter Produktions- und Bürofläche entstehen und 350 Mitarbeiter Motor- und Getriebesteuergeräte für Personenwagen produzieren, die in der NAFTA-Region hergestellt werden. Eine Erhöhung der Belegschaft auf 550 Beschäftigte im Jahr 2011 ist ebenso geplant wie eine Vergrößerung des Werkes. Die Entscheidung für Costa Rica als Standort des neuen Werkes fiel unter anderem aufgrund des guten Bildungsniveaus der Bevölkerung. So ist sichergestellt, dass nicht nur qualifizierte Mitarbeiter für die Produktion gefunden werden, sondern auch bestens ausgebildete Prozess- oder Qualitätsingenieure.

„Mit dem neuen Werk in Costa Rica entsprechen wir den Wünschen unserer Kunden aus der Automobilindustrie nach kurzen Wegen“, so Dieter Rogge, Leiter des Geschäftsbereichs Antrieb & Fahrwerk bei Continental Automotive Systems, und ergänzt: „In der NAFTA-Region ist Continental Automotive Systems schon heute mit Entwicklungs- und Produktionsstandorten gut aufgestellt.“ „Weiterhin soll mit dem neuen Werk, als Teil der Electronics-Operations-Strategie, das Elektronikproduktionswachstum für die Region NAFTA ausgebaut werden“, betont Henner Cnyrim. Bis 2011 sollen zum Beispiel jährlich eine Million Steuergeräte für das Doppelkupplungsgetriebe DCT (Double Clutch Transmission) gefertigt werden. Continental Automotive Systems ist der erste Zulieferer weltweit, der seit 2003 diese ins Getriebegehäuse integrierten Steuergeräte in Serie produziert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.