Beitrag Fullsize Banner NRZ

Titelerfolg für Marcus Schiffer und Pirelli bei den MX-Masters

Beim Finale der MX-Masters, der höchsten deutschen Motocrossrennserie, fiel die Entscheidung erst im letzten Rennen am 14. Oktober 2007 in Teutschenthal: Auf einer mit dem Pirelli „Scorpion MX“ bereiften KTM holte sich Markus Schiffer den Titel vor Kornel Nemeth und Max Nagl, der ebenfalls auf Pirelli unterwegs war. Der 20-jährige Schiffer konnte immerhin in fünfzehn der sechzehn Saisonläufe Punkte zu sammeln und stand neunmal auf dem Podium, was der Reifenhersteller einerseits auf sein fahrerisches Können und die Performance seiner Sarholz-KTM zurückführt, andererseits aber auch auf die „Scorpion-MX“-Reifen, die auf jedem Untergrund maximale Traktion bieten sollen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.