Olsztyn soll Michelins größtes Reifenwerk in Europa werden

Montag, 15. Oktober 2007 | 0 Kommentare
 

Laut Analysten der Deutschen Bank will Reifenhersteller Michelin durch sein jüngst bekannt gewordenes 260-Millionen-Euro-Investment am Standort Olsztyn (Polen) die dortige Reifenproduktionskapazität auf rund 15 Millionen Einheiten im Jahr erhöhen. Wie es weiter heißt, strebe das Unternehmen mittelfristig sogar einen Ausbau der Kapazitäten des polnischen Werkes auf etwa 20 Millionen Reifen im Jahr an. Damit wäre Olsztyn dann das größte Reifenwerk des Konzerns in Europa, so die Deutsche Bank, die in diesem Zusammenhang auf das vergleichsweise geringe Lohnniveau in Polen verweist.

Während die direkten Lohnkosten pro Pkw-Reifen in Westeuropa bei durchschnittlich 7,50 Euro bzw. 15 Prozent des Verkaufspreises lägen, sollen es in Polen lediglich 1,70 Euro je Reifen bzw. vier Prozent des Reifenpreises sein.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *