Indischer Reifenhersteller will „umziehen“

Der indische Reifenhersteller Premier Tyres, der zur Apollo-Gruppe gehört, hat bekannt gegeben, für das Werk Kalamassery einen anderen Standort in Kerala zu suchen. Das erlaube es dem Unternehmen, die Produktionskapazität zu erhöhen, moderneres Equipment aufzustellen und bessere Arbeitsbedingungen zu schaffen. Das bisherige Werksgelände soll anderweitig genutzt werden: Bereits Ende letzten Jahres waren die Arbeiter von Kalamassery zeitweise in Streik getreten, weil durchgesickert war, dass dort ein Ayurveda-Resort und nicht – wie ursprünglich geplant – Wohnraum für die Mitarbeiter errichtet werden sollte. Apollo hatte darauf hingewiesen, dass die Fabrik von Kalamassery im Vergleich zu einem anderen Konzernreifenwerk in Perambra unwirtschaftlich sei. Jetzt heißt es, das Unternehmen prüfe noch verschiedene Optionen für das bisherige Werksgelände und wolle die Öffentlichkeit informieren, sobald die Pläne spruchreif sind.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.