Neue MRF-Werke außer in Indien auch in China?

Der größte indische Reifenhersteller MRF Ltd. hat angesichts starker Nachfrage Expansionspläne. So wird aktuell geprüft, in China eine Fabrik zu errichten, um mit den preisaggressiven Importen in Indien aus China wettbewerbsfähig zu sein. Etwa ein Zehntel aller in Indien vermarkteten Reifen stammen mittlerweile aus chinesischer Produktion, wobei die steuerlichen Vergünstigungen die außerindische Herstellung aus Sicht von MRF begünstigen, sagte dieser Tage K. M. Mammen, Chairman und Geschäftsführer des Unternehmens, gegenüber indischen Medien. Auch außerindische Akquisitionen bzw. ein Jointventure in China werden in Erwägung gezogen.

MRF hat bereits den Bau eines Reifenwerkes im indischen Tiruchy auf der grünen Wiese initiiert (einschließlich einer Teststrecke) und will dort im Jahre 2009 die Produktion aufnehmen. Der indische Marktführer sieht sich darüber hinaus nach zwei weiteren potenziellen Standorten im Heimatmarkt um und baut die existierenden Fertigungskapazitäten aus. MRF führt ferner Gespräche mit der indischen Luftwaffe über mögliche Belieferungen von Flugzeugreifen. Zwei Prozent aller MRF-Umsätze entfallen bereits jetzt auf den militärischen Bereich, knapp 20 Prozent auf die Erstausrüstung und zehn Prozent auf Exporte, gut zwei Drittel sind Geschäfte im Ersatzmarkt, in dem MRF in Indien einen Anteil von 26 Prozent für sich reklamiert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.