Cooper-Jointventure in Mexiko

Der amerikanische Reifenhersteller Cooper Tire & Rubber Company (Findlay/Ohio) hat mit dem mexikanischen Reifenhersteller Corporación de Occidente ein 50:50-Jointventure geschlossen, das kurz unter Cooper Mexico firmieren soll und den Vertrieb der Marken Cooper und Pneustone sowie aller weiterer Marken der Partner übernimmt. Pneustone ist die Hausmarke der Corporción de Occidente, eine Tochterfirma der stark diversifizierten Holding Grupo Dexel. Cooper verspricht sich durch die Partnerschaft einen verstärkten Zugang zum mexikanischen Einzelhandel und für bereits bestehende Cooper-Händler in Mexiko eine optimierte Bevorratung mit eigenen Produkten sowie ein besseres Verständnis des mexikanischen Marktes.

Sitz des Jointventure-Unternehmens, das vollständig Cooper Tire & Rubber Company de Mexico SA de CV heißt, wird Querétaro sein. Zum Geschäftsführer wurde Jim Smith ernannt, bislang Controller in der Cooper-Fabrik Texarkana (Arkansas). Chris Barbara aus der Cooper-Zentrale und Hugo Ybarra, der anderthalb Jahrzehnte Verkaufserfahrung im mexikanischen Markt hat, werden das Führungsteam von Cooper Mexiko komplettieren.

Über diese Vereinbarungen hinaus sollen in dem Reifenwerk Guadalajara der Corporación de Occidente Pkw-Radialreifen für Cooper gefertigt werden. Das Projekt ist angelegt auf drei Phasen und soll bis zu 2,5 Millionen Reifen jährlich erreichen. Die Reifen, deren Fertigung im vierten Quartal anlaufen soll, sind für die Vermarktung in Nordamerika einschließlich Mexiko bestimmt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.