Leichtmetallräder von Irmscher – fit für den Wintereinsatz

Das Irmscher-Leichtmetallräderprogramm zeichnet sich durch hohe Vorgaben bei der Konstruktion in punkto Festigkeit und härteste Tests während der Entwicklung aus. Neben der Festigkeit hebt das Unternehmen aus Remshalden auch eine Oberflächenbeschaffenheit hervor, die widrigsten Umwelteinflüssen ein Felgenleben lang standhält. Irmscher-Leichtmetallräder seien mit speziellen Lacken oberflächenversiegelt, um auch im Winterbetrieb aggressiven Streusalzattacken unbeschadet trotzen zu können.

Wer also im Winter lediglich die Reifenart ändern möchte, aber zugunsten der Winterreifen nicht auf Leichtmetallräder verzichten will, wird bei Irmscher fündig. Auch für gängige Winterreifen-Dimensionen bietet Irmscher ein komplettes Programm über alle Opel-Modellreihen an. Aktuell bieten die Remshaldener für die beiden SUVs Antara und Captiva ein 16-Zoll-Rad im Nova-Design an. Das Rad lässt sich an Stelle der Stahlräder ohne weiteren Aufwand montieren. Selbst die vorhandene Serienbereifung kann hier übernommen werden.

Das Leichtmetallrad zeichnet sich durch fünf kräftige Speichen aus, die dem Fahrzeug zu einem hochwertigeren Erscheinungsbild verhelfen. Der Verlauf der Speichen bis an den Felgenrand lässt das Rad optisch größer wirken. Damit lässt sich am Fahrzeug eine Veränderung ohne großen Aufwand erzielen. Der Ersatz der Serienstahlfelge bei Sommer- und insbesondere Winterreifen wird durch die neue Felge besonders attraktiv, da für das Leichtmetallrad auch der Einsatz von Schneeketten zulässig ist.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.