IAA: Bei Bridgestone geht es um mehr als Reifen

Mit über tausend Ausstellern aus mehr als 40 Ländern wurden auf der IAA 2007 die Zahlen von 2005 übertroffen. Auch Bridgestone war wiederum mit aktuellen Produkten für Pkw und 4×4-Fahrzeuge präsent. Im Mittelpunkt standen neue Entwicklungen und das Thema Verkehrssicherheit, wobei es durchaus um mehr geht als „nur“ um die Reifen.

Auch Bridgestone will sich den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft stellen und präsentierte neben Produkten und richtungsweisenden Technologien auch Dienstleistungen und Konzepte des Unternehmens. Auf zwei Ebenen am 300 Quadratmeter großen Stand war ein Auszug aus der aktuellen Reifenpalette zu sehen. Auf großes Interesse stieß die „Moving Reality“ – ein 3D-Film, der die Welt von Bridgestone unterhaltsam vorführt. Delfin Fuji, den Bridgestone rettete, indem eine künstliche Schwanzflosse entwickelt und Fuji als Prothese angepasst wurde, geleitete die Zuschauer durch die Trickfilm animierte Welt von Bridgestone. Mit 3D-Brille und Sensor konnte beispielsweise ein Formel-1-Reifenwechsel simuliert werden. Doch die Formel 1 war auch real anwesend: ein Formel 1-Showcar von Ferrari erwies sich als Publikumsmagnet am Messestand.

Neue Technologien

Bekannt für Innovationsfreude stellte Bridgestone anlässlich der IAA neu entwickelte Technologien vor:

– „Cooling Fin“ ist eine neue Technologie für Runflat-Reifen.

– CAIS (Contact Area Information Sensing) steht für „intelligente Reifen“, die von Bridgestone entwickelte Sensoren beinhalten. Mit Hilfe der Sensoren wird eine Echtzeit-Analyse von Daten wie Last, Kontakt- bzw. Fahrbahnoberfläche, Reifengeometrie usw. durchgeführt. Während der Fahrt wird durch Warnung und/oder Kontrolle die Verkehrssicherheit erhöht, kürzere Bremswege bzw. ruhigere Kurvenfahrten sind die Folge.

– Das Temporary Mobility Restoration Kit (TMK) dient der schnellen Reparatur von Reifen unterwegs. Es beinhaltet ein Dichtmittel, um Verletzungen am Reifen abzudichten, sowie einen Luftkompressor. Sobald das Dichtmittel und die Luft in den Reifen gefüllt wurden, kann der Fahrer die Fahrt zur nächsten Werkstatt ohne fremde Hilfe antreten.

Weitere Highlights

Noch weitere Highlights hatte Bridgestone auf der IAA zu bieten. Im Mittelpunkt stand konsequent die Verkehrssicherheitsinitiative, die Bridgestone seit 2005 international auf verschiedensten Ebenen unterstützt. Drei „Crash-Test-Dummies“ verteilten Broschüren mit wichtigen Tipps zur Verkehrssicherheit. Ein zehn Meter hoher Turm im Außengelände wies zudem auf die Initiative hin und sorgte für Aufmerksamkeit. Auch die Tickets der IAA waren mit Bridgestone, Dummy und dem Schriftzug der Initiative „Erst Denken – Dann Lenken“ gebrandet.

Der Kindermalwettbewerb „Dreams at heART“, der seit mehreren Jahren Kinder in ganz Europa auffordert, ihre Visionen zum Straßenverkehr der Zukunft aufs Papier zu bringen, wurde präsentiert. Am 14.9. fand im Frankfurter Goldfish Club abends eine „First Stop Party“ statt und sorgte dafür, dass sich die Mitglieder der Gruppierung in lockerer Atmosphäre austauschen konnten.

Während der Publikumstage gab es ein Messe-Gewinnspiel, bei dem täglich attraktive Preise zu gewinnen waren. Karten für das Rennen am Hockenheimring 2008 warteten auf den Hauptgewinner. Auch im Outdoor-Gelände war Bridgestone präsent. Wo der VDA in einem Zelt die Reservierungen von Gästen für eine Fahrt auf den Offroad-Parcours entgegennahm, war Bridgestone-Manpower vor Ort und informierte über die 4×4-Reifen des Unternehmens.

Die vielen Besucher hätten sich am Stand sichtlich wohl, so der Reifenhersteller in einem Messe-Resümee. Gute Gespräche, Informationen und interaktive Demonstrationen sorgten für Abwechslung. Wer zu Bridgestone auf die IAA kam, konnte sehen und erleben, dass das Unternehmen den Slogan „Passion for Excellence“ als Anspruch an sich selbst mit Leben füllen will.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.