Tyre100 hat sich dem B2B-Business verschrieben

Donnerstag, 20. September 2007 | 0 Kommentare
 
Wolfgang P. Schmitz
Wolfgang P. Schmitz

Die Anzahl der B2C-Onlineportale wächst, sie sind als Vermarktungsplattformen umstritten, weil Reifeneinzelhändler um fachgerechte Vermarktung bangen und in diesem Vertriebskanal die Gefahr sehen, dass weiterer Margenverfall die Branche heimsucht. Daneben haben sich Marktplätze für Reifengroßhändler etabliert, das ist das so genannte B2B-Geschäft. Auch dieses Geschäftsmodell ist nicht frei von Kritik, wobei es im Wesentlichen darum geht, dass es für Reifeneinzelhändler nicht nachvollziehbar ist, dass dort Preise kursieren, die deutlich unter ihren eigenen Einkaufskonditionen direkt bei Reifenherstellern liegen.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *